Preisentwicklung
Preishistorie
Feuerlöscher-Rückruf
Neue Gesetze ab 2017
EnergieeinsparV
Öffnungszeiten & co.
Heizungsstörung
Heizöl, Tanks & co.
Sitemap
Impressum
Datenschutz

*****************************************************************************

Zur Coronakrise:

Liebe Kunden,

bitte behalten Sie Abstand zu uns, wenn wir bei Ihnen abtanken. Je mehr desto besser. Wir kommen zu vielen Personen und wollen nicht als Überträger Sie gefährden.

Vielen lieben Dank für Ihr Verständnis.

*****************************************************************************

Preisentwicklung am 25.05.2020  - 08:50 Uhr:

Wir erwarten für heute leicht anziehende Preise.

Die eng beieinander liegenden Feiertage sind für viele Börsenakteure eine gute Möglichkeit etwas Ruhe zu tanken. Entsprechend gering sind auch die Impulse am Markt. Das Hauptthema bleibt die Unstimmigkeiten zwischen Amerika und China, die gleichzeitig die größten Konsumenten von Öl sind. Neben dem alten Zankapfel - Zollstreit - ist ein neuer hinzugekommen. China und die USA geben sich gegenseitig die Schuld an der Corona Pandemie. Die USA kritisiert zudem heftig das neue Sicherheitsgesetz der Chinesen für die Sonderzone Hongkong. Russland und die Saudis halten sich obendrein an die Förderbeschränkungen. Von dieser Seite kommen also eherdie preistreibenden Faktoren. Der Gasoilkurs zieht leicht an.

Der Eurokurs ist wieder unter die 1,09 er Marke gerutscht. Die anstehenden IFO-Wirtschaftszahlen drücken die Stimmung. Es wird davon ausgegangen, dass die Stimmung sich etwas aufhellt, aber die Gesamtlage wegen Corona recht schlecht sein wird.

Der Rheinpegel sind weiter. Die Niedrigwasseraufschläge steigen weiter an. Hinzu kommen immer noch nicht unerhebliche Einlagerungsgebühren. Gekauftes Öl muss in der Regel innerhalb von 4 Wochen abgeholt werden. Durch die Nachfrage der vergangenen Wochen hat sich aber die Lieferzeit auf 10-12 Wochen verlängert.

 

 Marktpreise

 25.05.2020

 22.05.2020

 Brent

 35,21 US $

 34,52 US $

 WTI-Öl

 33,44 US $

 32,08 US $

 Gasoil ICE London

 294,00 US $

 284,74 US $

 Euro - Dollar Wechselkurs

 1,0887 US $

 1,0927 US $

 Rheinpegel Kaub*)

 134 cm 

 142 cm

 

*) Solange sich die Pegelstände im Bereich von 190 bis 460 cm bewegen, bestehen keine Einschränkungen in der Schifffahrt. Sinkt der Pegel unter 190 cm werden Niedrigwasseraufschläge fällig. Unter 80 cm wird es dann sehr schwierig, überhaupt die Versorgung über den Rhein zu gewährleisten. Die Aufschläge können den Heizölpreis dann spürbar verteuern. Von 460 cm bis 640 cm Hochwasser gibt es Transporteinschränkungen. Steigt der Pegel über 640 cm wird die Schifffahrt wegen Hochwassers eingestellt. 

 

Impressum

 

Heizöl-Hensel, Ortenberg  | heizoel-hensel@t-online.de
Top