Preisentwicklung
Preishistorie
Feuerlöscher-Rückruf
Neue Gesetze ab 2017
EnergieeinsparV
Öffnungszeiten & co.
Heizungsstörung
Heizöl, Tanks & co.
Sitemap
Impressum
Datenschutz

 Preisentwicklung am 22.02.2019 -  08:30 Uhr

Wir erwarten für heute Morgen minimal anziehende Preise. 

Marktlage:

Nach wie vor steigt die Ölförderung der US-Schieferindustrie. Sie dämpft damit zum Teil die OPEC Bemühungen durch Förderbeschränkungen den Marktpreis nach oben drücken zu wollen. Die Saudis wollen im März die Förderung weiter drosseln und die Versorgungslage verknappen. Die US - Sanktionen gegen Venezuela und die fehlende Wiederaufnahme der Ölförderung auf dem größten Feld von Libyen stützen die OPEC - Bemühungen. Auch bleibt die Annäherung der Chinesen und Amis ein preisbestimmendes Thema. Wenn Libyen aber die Förderung wieder aufnimmt, kann der Aufwärtstrend gestoppt werden. Damit bleibt zur Zeit die Entwicklung der Ölpreise ohne feste Richtung. Je nach dem aus welcher Ecke die Nachrichten zuerst kommen, geht es runter oder hoch.

Der Eurokurs bewegt sich nicht nennenwert.

Der Rheinpegel verursacht wieder Niedrigwasserzuschläge. Die Frachtkosten steigen mal wieder.

Die "normale" Lieferzeit beträgt z.Zt. ca. 25 Werktage. Bitte bestellen Sie rechtzeitig!  

 

ie Börsenkurse im Detail:

 Marktpreise

 22.02.2019

 21.02.2019

 Brent

 67,10 US $

 67,20 US $

 WTI-Öl

 57,06 US $

 57,42 US $

 Gasoil ICE London

 621,00 US $

 618,75 US $

 Euro - Dollar Wechselkurs

 1,1345 US $

 1,1349 US $

 Rheinpegel Kaub*)

 163 cm 

 167 cm

 

*) Solange sich die Pegelstände im Bereich von 190 bis 460 cm bewegen, bestehen keine Einschränkungen in der Schifffahrt. Sinkt der Pegel unter 190 cm werden Niedrigwasseraufschläge fällig. Unter 80 cm wird es dann sehr schwierig, überhaupt die Versorgung über den Rhein zu gewährleisten. Die Aufschläge können den Heizölpreis dann spürbar verteuern. Von 460 cm bis 640 cm Hochwasser gibt es Transporteinschränkungen. Steigt der Pegel über 640 cm wird die Schifffahrt wegen Hochwassers eingestellt. 

 

 Impressum

 

 Wir bitten um Entschuldigung, dass unser täglicher Preis- und Marktkommentar nicht in der sonst üblichen Art und Weise und Zeit zur Verfügung steht.

 

Viele Kunden haben zu spät ihr Heizöl bei uns bestellt. Wir versuchen nun allen Notfällen so schnell wie möglich Ihr Heizöl anzuliefern. Leider bleibt bei dieser Nachfrage mitunter zu wenig Zeit die Hompage entsprechend zu aktualisieren. Uns erscheint es aber wichtiger, unsere Kunden schnell zu bedienen als eine top-aktuelle Homepage zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

Heizöl-Hensel, Ortenberg  | heizoel-hensel@t-online.de
Top