Preisentwicklung
Preishistorie
Feuerlöscher-Rückruf
Neue Gesetze ab 2017
EnergieeinsparV
Öffnungszeiten & co.
Heizungsstörung
Heizöl, Tanks & co.
Sitemap
Impressum

Preisentwicklung am 25. 04. 2018 zwischen 6:00 und 09:00 Uhr

Wir erwarten für heute Morgen nachgebende Preise.

Wie gut, dass der Sommer naht, der Verbrauch zurückgeht und der Druck tanken zu müssen. Auch wenn die Heizölpreise heute leicht nachgeben, bewegen wir uns auf einem Höchstniveau der letzten drei Jahre. Der Gasoilkurs drehte gestern ins Minus, nachdem Marcon nach der Unterredung mit Trump andeutete, dass es einen weiteren Deal mit dem Iran geben könnte. Das wäre natürlich wesentlich angenehmer, als wenn Sanktionen beschlossen werden würden.

Am Donnerstag treffen sich die EZB-Verantwortlichen. Da sich im EU-Raum die Lage  etwas eingetrübt hat, wird nicht davon ausgegangen, dass eine Straffung der Geldpolitik beschlossen wird. Dies übt wiederum Druck auf den Eurokurs aus. Insgesamt sind die Rohstoffpreise mehr gesunken, als der Eurokurs, so dass ein günstiger Heizölpreis herauskommt.

Die Rhein-Frachtkosten ziehen seitwärts.

 

Die Börsenkurse im Detail:

 Marktpreise

 25. 04. 2018

 24. 04. 2018

 Brent

 73,79 US $

 74,92 US $

 WTI-Öl

 67,63 US $

 68,95 US $

 Gasoil ICE London

 646,50 US $

 653,50 US $

 Euro - Dollar Wechselkurs

 1,2191 US $

 1,2212 US $

 Rheinpegel Kaub*)

 213 cm 

 192 cm

 

*) Solange sich die Pegelstände im Bereich von 190 bis 460 cm bewegen, bestehen keine Einschränkungen in der Schifffahrt. Sinkt der Pegel unter 190 cm werden Niedrigwasseraufschläge fällig. Unter 80 cm wird es dann sehr schwierig, überhaupt die Versorgung über den Rhein zu gewährleisten. Die Aufschläge können den Heizölpreis dann spürbar verteuern. Von 460 cm bis 640 cm Hochwasser gibt es Transporteinschränkungen. Steigt der Pegel über 640 cm wird die Schifffahrt wegen Hochwassers eingestellt. 

Impressum 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heizöl-Hensel, Ortenberg  | heizoel-hensel@t-online.de
Top